Berufsbildende Schulen des
Landkreises Nienburg/Weser

31582 Nienburg - Berliner Ring 45 - Tel. 05021-6090

 

Die Schule » BBS-News » aktueller Monat

BBS-NEWS 2021
    • Aktuelle Termine der Schule:
    >> Alle Termine auf einen Blick...

 


Beachten Sie bitte unsere Informationen zum Unterricht unter COVID-19-Bedingungen hier...


Webmitteilung vom 13. Oktober 2021

Neue Schülervertretung gewählt

Als neuer Schülersprecher für das laufende Schuljahr wurde Jason Radke (BSBDA-20, links) und zum stellvertretenden Schülersprecher Eric Weber (BG-20/BRC, rechts) gewählt. ... Mehr Informationen mit allen Schülergeremien ...

Mehr ...



Webmitteilung vom 24. September 2021/Update 1.10.2021

Was passiert denn hier? ... Projekt QR-Landwirt

Das fragten sich wohl die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und ihre Pressesprecherin Sabine Hildebrandt, als sie vom Projekt QR-Landwirt hörten. Grund genug, das QR-Landwirt-Team Ende August nach Hannover zu einem Treffen in das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einzuladen.

Die Initiatoren des Projekts Kyra Gruis und Kirstin Hohls, Unterstützer Walter-Christoph Buhr sowie eine kleine Abordnung von sieben Schülern informierten die Ministerin über den QR-Landwirt. Otte-Kinast testete es gleich mit ihrem eigenen Handy an einem der mitgebrachten Schilder und war begeistert. „Eine tolle Art der Öffentlichkeitsarbeit!“ lobte sie und sicherte ihre Unterstützung bei der Fortführung des Projekts zu.

Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt von Schülerinnen und Schülern der Thaer Seminars 2020/2021 der Albrecht-Thaer-Schule BBS III Celle und des 11. Jahrganges des beruflichen Gymnasiums Agrarwirtschaft in Nienburg.

Ziel der jungen Landwirtinnen und Landwirte ist es, Spaziergängern in Feld und Flur die Arbeit der Landwirte und die unterschiedlichen Kulturen und Tierarten näher zu bringen. Dazu wurden Feldschilder mit QR-Codes entworfen, die nach dem einscannen mit dem Smartphone auf die neue Webseite führen und dem Spaziergänger, Jogger oder Fahrradfahrer mehr Informationen zu dem liefern, was genau an der Stelle wächst oder grast. Die Website bietet übersichtlich und leicht verständlich Wissenswertes zu Pflanzen, Tieren und Technik.

Jeder Landwirt der sich für die QR-Schilder interessiert, kann sich auf der Seite www.qr-landwirt.de unter der Rubrik „Mitmachen“ seine Anbaukultur aussuchen und die Datei herunterladen und damit ein Schild am Feldrand gestalten.


Die Initiatorinnen des Projekts Kirstin Hohls und Kyra Gruis freuen sich über das Interesse des Ministeriums

 


Landwirtschaftsministerium Barbara Otte-Kinast (Mitte) lobte das Projekt und freute sich über die Schilder, die sie vor dem ML aufstellen wird (Bildquelle ML).


Webmitteilung vom 13. September 2021

Wahl der Schülervertretung

Wahl der Schülervertretung am Mittwoch, den 6. Oktober 2021 um 10 Uhr im Raum D133. Gewählt wird die Schülervertretung, die Vertretung für die Gesamtkonferenz und den Schulvorstand.


Webmitteilung vom 09. September 2021

Wahl der Elternvertretung am 29.09.

Am 29.09.2021 um 19:00 findet die Wahl der Elternvertretung statt. Es sind der Vorsitz der Klassenelternschaft, sowie die Elternvertreter für die Klassenkonferenzen zu wählen.
Die Wahl findet statt in alle einjährigen Bildungsgänge, allen ersten Klassen der zweijährigen Bildungsgänge, der Klassen 11 des Beruflichen Gymnasiums und alle ersten Ausbildungsjahre der Berufsschule.

In Klassen, die zu mehr als 75 % von volljährigen Schülerinnen und Schülern besucht werden, findet keine Wahl statt.

Hinweise zu den Coronaregeln

Zurzeit gelten der Rahmenhygieneplan 7.0 und die Rundverfügung 22/2021.
Das testabhängige Zutrittsverbot gilt nicht, wenn voraussichtlich ausschließlich Kontakte zu anderen Teilnehmern der Sitzung stattfinden (die Teilnehmer bleiben während des Elternabends unter sich)
Abstände sind einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht. Es wird gelüftet.

- Einladung zur Wahl der Elternvertretung ...


Webmitteilung vom 13. Juli 2021

Fachoberschüler und Fachoberschülerinnen erhielten die Fachhochschulreife
Nina Winkelmann mit einem Notendurchschnitt von 1,4 beste Fachoberschülerin der BBS Nienburg


An den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Nienburg sind die Prüfungen der Fachoberschulen Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten schwierigen Umstände abgeschlossen.
Die sonst üblichen offiziellen Feierlichkeiten mussten leider stark eingeschränkt werden. Dennoch konnte den Absolventinnen und Absolventen nun im kleinen Rahmen ihre Zeugnisse überreicht werden.
Nach der Zeugnisübergabe wurde die Jahrgangsbeste Nina Winkelmann von ihrer Klassenlehrerin mit einem Buchpreis bedacht.
Anschließend wurden die Absolventinnen und Absolventen durch ihren Kassenlehrer und ihre Klassenlehrerinnen am 8. Juli 2021 feierlich und mit den besten Wünschen für den weiteren Lebensweg entlassen.

Ihren Abschluss erhielten:

Fachoberschule Gesundheit und Soziales, Klasse 12 (Klassenlehrerin Frau Bianca Helmke): Silva Bichou, Resal
Eren, Jana Hackmann, Natalie
Härtel, Wasila Hamo, Antonia
Kröning, Julia Lamsat, Miléne
Lisson, Pia Lückemeier, Vanessa Meyer, Sabina Rasho, Lena Rischmüller, Antonia
Seifert, Gracia Stolt, Pauline
Tiedemann und Nina Winkelmann.

Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 12 A (Klassenlehrer Herr Christoph Lohmeyer): Tom Eversberg, Leon Lübkemann, Florian Ripke, Luca Mathys Schröder, Tim Schröder

Fachoberschule Technik, Klasse 12 A (Klassenlehrerin Frau Martina Maaß): Philip Biermann, Maximilian Benedikt Böse, Silja Buhre, Maximilian Dresen, Tim Foltin, Edmond Gharzaryan, Michéle Ibraimovic, Tim Jelinek, Adrian Pollack, Justin Pusse, Denis Revucki

 


Webmitteilung vom 02. Juli 2021

Abiturentlassung am Beruflichen Gymnasium
– Tjark Luis Feldmann schaffte die Traumnote 1,0 –

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. 72 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der BBS Nienburg nahmen das wörtlich und haben ihr Abitur bestanden. Unter den erschwerten Bedingungen von zwei Lockdowns bewiesen alle AbsolventInnen ihre Zielorientierung, ihre Anpassungsfähigkeit und ihre auf eine ganz besondere Art und Weise herausgeforderte Sozialkompetenz. Vielfache Wechsel zwischen Präsenz-, Distanz- und „Hybrid“-Lernen haben sie nicht aus dem Konzept gebracht, ihren Weg zum Abitur, das ohne Einschränkungen hinsichtlich des Anforderungsniveaus abgenommen wurde, zu gehen und ihr Ziel schließlich auch zu erreichen. Das ist eine ganz besondere Leistung, auf die die AbiturientInnen des Jahrgangs 2021 stolz sein können.
Angesichts der pandemiebedingt noch notwendigen Sicherheitsvorkehrungen war auch in diesem Jahr eine nur kleine, im Programm stark eingeschränkte Feierstunde der AbiturientInnen mit ihren LehrerInnen, Jahrgangsleiterinnen und der Schulleitung möglich. Das sollte die Stimmung jedoch nicht trüben. Besonders freuen durften sich die Jahrgangsbesten Tjark Luis Feldmann (Note 1,0), Sören Petschälis (Note 1,2) und Rouven Meyer (Note 1,3), die von der Ernst-Stewner-Stiftung für ihre hervorrgenden Leistungen ausgezeichnet wurden. Der Förderverein des Beruflichen Gymnasiums belohnte die weiteren AbsolventInnen, die mit „einer 1 vor dem Komma“ bestanden haben, ebenfalls mit einer Auszeichnung.
Das Abitur am Beruflichen Gymnasium der BBS Nienburg haben im Jahr 2021 bestanden:

Berufliches Gymnasium Wirtschaft
Jonah-Lynn Anders, Nienburg
Stefanie Arumadura, Rehburg-Loccum
Julia Axmann, Leese
Timm Bartels, Husum
Niklas Bartolomeiczik, Steyerberg
Frederik Franz, Nienburg
Lucas Gansi, Nienburg
Lara Gräper-Wiese, Stolzenau
Marvin Griebe, Leese
Harm Güber, Staffhorst
Nele Häsemeyer, Steyerberg
Leon Kellermann, Rehburg-Loccum
Pascal Klingenstein, Steimbke
Mathis Kurre, Marklohe
Bastiaan Mesters, Rehburg-Loccum
Marie-Christin Meyer, Nienburg
Maximilian Meyer, Balge
Leonie Elaine Rotter, Rehburg-Loccum
Josephin Tobschall, Nienburg
Dana Umakow, Nienburg
Duc Nam Vu, Nienburg
Laurens Zimmermann, Husum


Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Agrarwirtschaft
Gisa Falldorf, Wietzen
Tjark Luis Feldmann, Rethem
Felix Heintke, Steimbke
Max Könemann-Wilhelm, Landesbergen
Julia Lossie, Rodewald
Jan Menze, Husum
Sören Petschälis, Hassel
Tom Puschmann, Rehburg-Loccum
Ida Schomburg, Neustadt a. Rbg.
Merle Spannhake, Sulingen


Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Sozialpädagogik
Rebecca Beitsch, Nienburg
Nils Boehm, Nienburg
Mara Chatfield, Husum
Antonia Demmerle, Nienburg
Lara Drube, Nienburg
Maximilian Fischer, Nienburg
Julia Garbe, Marklohe
Liana Gawlik, Heemsen
Christina Geldt, Rodewald
Alina Gerking, Wietzen
Jannik Hartwig, Heemsen
Tanja Haso, Landesbergen
Lea Kahl, Eystrup
Noomi Kauffeld, Uchte
Mirja Luther, Steyerberg
Jacqueline Schmitz, Bruchhs.-Vilsen
Janina Schnabel, Rethem
Mara Scholing, Marklohe
Lena Schon, Nienburg
Lea Seegers, Marklohe
Joelina Siegert, Nienburg
Stella Simon, Nienburg
Aleksandra Sobieska, Borstel
Hilal Var, Nienburg
Lina Wagner, Nienburg
Sina Windhorn, Nienburg
Asya Yarcu, Rethem


Berufliches Gymnasium Technik, Schwerpunkt Elektrotechnik
Gideon Dachwitz, Steimbke
Agustin Francisco Duensing, Stöckse
Justin Mark Kroll, Stöckse
Rouven Meyer, Stolzenau
Lena Rehbehn, Nienburg
Leon Rode, Bolsehle
Marlon Schimansky, Husum
Nick Schröder, Steimbke
Moritz Thiel, Nienburg
Joshua Thielker, Pennigsehl
Trong Giang Tran, Nienburg
Michael Malte Wiedemann, Nienburg
George-Andrei Zirina, Rehburg-Loccum


Jahrgangsbester Tjark Luis Feldmann (3. v. r.) sowie mit den nächstbesten Ergebnissen „mit einer 1 vor dem Komma“: Sören Petschälis, Rouven Meyer, Agustin Francisco Duensing (nicht abgebildet), Lena Rehbehn, Liana Gawlik, Alina Gerking (nicht abgebildet), Michael Malte Wiedemann sowie Jan Menze, vor dem Hintergrund des Gesamtjahrgangs


Webmitteilung vom 30. August 2021

Einschulung der Auszubildenden, deren Ausbildung am 01.08. bzw. 01.09.2021 beginnt

Regelungen zur Einschulung --- Hygieneregelungen

- Zutritt zum Schulgebäude haben nur einzuschulende Schülerinnen und Schüler. Begleitpersonen warten bitte außerhalb des Schulgebäudes. Die Einschulung dauert ca. eine Stunde.

Achtung:
-Zutritt zum Schulgebäude haben nur negativ getestete (Selbsttest), geimpfte oder genesene Personen, ein entsprechender Nachweis ist vorzulegen.

- Während der gesamten Einschulung gilt die Maskenpflicht und das Abstandsgebot (1,5 Meter).


Webmitteilung vom 15. Juni 2021

Die neue „QR-Landwirt“ Website ist online!
Modern, innovativ - für mehr Informationen am Feldrand.

Informativ, benutzerfreundlich und mit viel Wissenswertem - so präsentiert sich die neue Homepage rund um das Projekt www.qr-landwirt.de
Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt von Schülerinnen und Schülern der Thaer Seminars 2020/2021 der Albrecht-Thaer-Schule BBS III Celle und des 11. Jahrganges des beruflichen Gymnasiums Agrarwirtschaft in Nienburg.
Ziel der jungen Landwirtinnen und Landwirte ist es, Spaziergängern in Feld und Flur die Arbeit der Landwirte und die unterschiedlichen Kulturen und Tierarten näher zu bringen. Dazu wurden Feldschilder mit QR-Codes entworfen, die nach dem einscannen mit dem Smartphone auf die neue Webseite führen und dem Spaziergänger, Jogger oder Fahrradfahrer mehr Informationen zu dem liefern, was genau an der Stelle wächst oder grast.
„ Wir wollten das Thema Öffentlichkeitsarbeit an einem praktischen Beispiel umsetzen, dabei aber auch den Schülern aufzeigen wie wichtig dieser Aspekt für die Landwirtschaft ist“, erläutern die Lehrkräfte Kirstin Hohls und Kyra Gruis, die gemeinsam mit den Schülern/innen diese Idee entwickelten.
Mitmachen:
Jeder Landwirt der sich für die QR-Schilder interessiert, kann sich auf der Seite www.qr-landwirt.de unter der Rubrik „Mitmachen“ seine Anbaukultur aussuchen und die Datei herunterladen und damit ein Schild am Feldrand gestalten.


Webmitteilung vom 15. Juni 2021

Ergebnis Stadtradeln

Wir haben den 8. Platz von 50. Team belegt. Mit 4062 gefahrenen Kilometern ein gutes Ergebnis. Es haben sich 15 Kolleginnen und Kollegen am Stadtradeln beteiligt. Wir haben Flagge gezeigt, aber es ist noch Luft nach oben.

Mein Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die für das Team BBS Nienburg mitgeradelt sind.

 

... und hier unsere STADTRADLER 2021 (jeweils mit den Kilometerangaben)

Sven Dechow 863 km

Matthias Jung 415,8 km

Klaus Hotze 372 km

Berthold Vahlsing 372 km

Ulrike Heuermann 290,3 km

xxx 267,3

Oliver Brockhaus 253 km

Nil Mones 245,2 km

Bianca Helmke 227,3 km

xxx 180,3

Marina Leseberg 154 km

Tilman Groenefeld 132,3 km

xxx 128

Michael Wagner 108,5 km

xxx 53,3


Webmitteilung vom 04. Mai 2021

Sensibilisierung für rassistische Anteile in der eigenen Professionalität
Projekttag für angehende ErzieherInnen der BBS

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus hatten angehende ErzieherInnen der Klasse F2QT-19 der BBS Nienburg in einer Schulungsmaßnahme unter Leitung des Poli-tologen, Journalisten, Gestalttherapeuten, Coaches und Trainers Dr. Chadi Bahouth aus Berlin die Chance, eigenes Alltagshandeln und eigene Alltagskommunikation in Bezug auf ungewollt rassistische Anteile zu reflektieren.
Anhand von Fallbeispielen konnten die SchülerInnen teils nicht bewusste Denkmuster er-kennen und neue Handlungs- und Kommunikationsansätze für einen rassismus-sensibleren Umgang mit dem Gegenüber entwickeln. Das Lernfeld „Lebensweltorientierung“ in der Er-zieherInnen-Ausbildung lieferte hierfür den curricularen Rahmen.
Finanziert wurde die Maßnahme über den Landkreis Nienburg und das Weser-Aller-Bündnis für Demokratie und Zivilcourage WABE, mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Se-nioren, Frauen und Jugend, die im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ be-reitgestellt worden sind.



Webmitteilung vom 03. Mai 2021

Praxiskurs des beruflichen Gymnasiums Agrar- und Umwelttechnik der BBS Nienburg bei der DEULA

Im Rahmen der schulischen Ausbildung zur Erlangung des Abiturs absolvierten die Schüler und Schülerinnen des 11. Jahrgangs des beruflichen Gymnasiums Agrar- und Umwelttechnologie der BBS Nienburg ihre Fachpraxis in einem 2-wöchigen Lehrgang bei der DEULA in Nienburg. Unter Beachtung der Corona Richtlinien wurden unter Leitung von Herrn Dirk Leseberg in der ersten Woche Themen wie Hydraulikanlagen, Düngerstreuer und elektrische Anlagen bearbeitet. In der 2. Woche wurden die Themen Smart Farming und Bodenbearbeitung behandelt, die Themen Biogastechnik und Ackerbeurteilung wurden praxisnah auf einem landwirtschaftlichen Betrieb umgesetzt.
Die 15 Schülerinnen und Schüler hoben als Fazit der zwei Wochen vor allem die abwechslungsreichen Themen und die praxisnahe Ausbildung hervor.
„ Die Schüler/innen waren mit sehr viel Engagement und Wissensdurst dabei“, zog der technische Ausbildungsleiter der DEULA Dirk Leseberg als Fazit.
Die DEULA hatte dieses Projekt das erste Mal in der Zusammenarbeit mit der BBS Nienburg (Frau Kyra Gruis) umgesetzt. Aufgrund der sehr guten Resonanz soll es auch für den nächsten 11. Jahrgang wieder mit in den Lehrplan aufgenommen werden.



Webmitteilung vom 21. April 2021

BBS Nienburg meldet freie Schulplätze in der Fachoberschule Wirtschaft – Klasse 12

Die Berufsbildenden Schulen Nienburg informieren, dass es im nächsten Schuljahr noch freie Plätze an der Fachoberschule Wirtschaft gibt.

Die Fachoberschule Wirtschaft – Klasse 12 – ist eine Schulform für leistungsorientierte Schülerinnen und Schüler, die mindestens den Sekundarabschluss I – Realschule nachweisen und die ihre Chancen im beruflichen Bildungssystem und auf dem Arbeitsmarkt verbessern möchten. Aufnahmevoraussetzung für den Besuch ist eine einschlägige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung. Auch kann die Schulform gewählt werden, wenn man das Versetzungszeugnis aus der Klasse 11 in die Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft vorweisen kann oder die Berufsfachschule Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen wurde und man ein zusätzliches Praktikum absolviert hat.

Die Fachhochschulreife ist nicht fachgebunden, sondern berechtigt grundsätzlich zum Studium aller an Fachhochschulen angebotenen Studiengänge. Auch immer mehr Universitäten lassen Bewerber mit Fachhochschulreife zum Bachelorstudium zu, hier jedoch beschränkt auf Studiengänge der jeweiligen Fachrichtungen. Als besonders attraktiv gilt bei Fachoberschülern auch die Möglichkeit, sich für eine der diversen Laufbahnen im gehobenen Dienst, z.B. in der öffentlichen Verwaltung oder bei der Polizei zu bewerben.

Informationen zu der Schulform gibt es im Internet unter www.bbs-nienburg.de.
Für Fragen steht Christoph Lohmeyer unter der Telefonnummer (05021) 609270 zur Verfügung.
Allgemeine Informationen gibt das BBS Sekretariat unter (05021) 6090.

CCCCCCCC
Webmitteilung vom 26. März 2021

Informationsangebot der Berufsberatung der Arbeitsagentur,
Infofilm März/April2021 ...


Webmitteilung vom 01. März 2021

Technische Ausbildung und technisches Abitur in der BBS Nienburg auf dem neuesten Stand: Labor für Automatisierungstechnik erneuert

Elektroberufe und Berufliches Gymnasium -Technik- profitieren von neuer Laborausstattung

Nachdem in der Abteilung Elektrotechnik an den Berufsbildenden Schulen Nienburg in den Jahren 2018 und 2019 bereits das Labor für Installations- und Steuerungstechnik von Grund auf modernisiert worden war, ist nun mit dem Abschluss der Modernisierung des Labors für Automatisierungstechnik ein weiterer Fachraum von Grund auf erneuert und an die heutigen technischen Standards angepasst worden.

Die Schul- und Abteilungsleitung betonen die effektive und reibungslose Zusammenarbeit mit dem Team Technisches Gebäudemanagement des Landkreises Nienburg/Weser bei der Renovierung des Raumes. Der Einbau des Mobiliars erfolgte Anfang 2020, die technische Modernisierung mit 12 aktuellen Siemens-Industriesteuerungen S7-1500 und 24 PC-Schülerarbeitsplätzen wurde überwiegend im Laufe des Jahres 2020 umgesetzt und konnte nun abgeschlossen werden. Eine Fertigungs- und Sortieranlage sowie weitere Funktionsmodelle und Visualisierungsgeräte (Industrie-Touchpanel) vervollständigen den renovierten Raum. Die Schülerinnen und Schüler, die in der Regel keine Vorkenntnisse besitzen, programmieren mit Hilfe der Modellanlagen eigenständig praxisnahe Steuerungen und nehmen diese in Betrieb (siehe Foto).

Von der zukunftsorientierten Ausstattung profitieren neben den Berufsschülerinnen und -schülern in den industriellen und handwerklichen Elektroberufen – Elektroniker(in) für Betriebstechnik und Elektroniker(in) Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik – insbesondere auch die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge des Beruflichen Gymnasiums -Technik-.

Über die Ausbildungsberufe im Bereich Elektrotechnik sowie die Angebote des Beruflichen Gymnasiums können sich interessierte Schülerinnen und Schüler und deren Eltern über die Homepage der Schule (www.bbs-nienburg.de) informieren. Außerdem stehen die Abteilungsleitungen für eine telefonische Beratung unter 05021/609251 (Abteilungsleitung Elektrotechnik / IT / FOT und Nahrungsberufe, Frau Studiendirektorin Anike Lange) bzw. 05021/609268 (Berufliches Gymnasium, Herr Studiendirektor Martin Wahl) zur Verfügung. Offizieller Anmeldeschluss für das Berufliche Gymnasium ist der 15. Feb. 2021. Es besteht jedoch in diesem Jahr pandemiebedingt die Möglichkeit, die Anmeldeunterlagen auch noch nach dieser Frist einzureichen.

Steuerung einer Fertigungs- und Sortieranlage: Nutzung des neuen Fachraumes im Abschlussjahrgang des Beruflichen Gymnasiums -Technik-


Webmitteilung vom 07. Februar 2021

Berufliches Gymnasium Nienburg – vier berufliche Wege zum Abitur

Wie geht es nach Klasse 10 weiter? Wegen der Corona-Pandemie bietet das Berufliche Gymnasium in diesem Jahr keinen Informationsabend an. Ein Imagefilm auf der Homepage der BBS Nienburg sowie weitere Präsentationen auf der Homepage zeigen aber auf, wie mit berufsorientierten Schwerpunkten die Allgemeine Hochschulreife erreicht werden kann.

Das Berufliche Gymnasium der BBS Nienburg ist ein dreijähriger Bildungsgang, der zur Allgemeinen Hochschulreife führt. Wer den Erweiterten Sekundarabschluss I oder die Versetzung von Klasse 10 in Klasse 11 eines Gymnasiums erreicht, kann aufgenommen werden.

Am Beruflichen Gymnasium (BG) ergänzen berufsbezogene Profilfächer die klassischen Kernfächer. Das BG zeichnet sich vor allem durch die differenzierte sowie praxisorientierte Vermittlung beruflicher und berufsübergreifender Qualifikationen aus. Das Berufliche Gymnasium verbindet also praxisnahe und berufsorientierte Inhalte mit einer allgemeinen gymnasialen Schulbildung. Förderung durch Methodentage und ggf. zusätzlichen Unterricht sowie eine intensive Betreuung durch Klassenteams und Tutoren gehören ebenso zum pädagogischen Konzept wie Betriebs- und Hochschulbesichtigungen, Studienfahrten und ein attraktives Sportangebot.

Agrarwirtschaft, Sozialpädagogik, Wirtschaft sowie Technik (Schwerpunkt Elektrotechnik) bilden die inhaltlichen Schwerpunkte. Interessierte Schülerinnen und Schüler können ihren Interessen folgend einen dieser Schwerpunkte wählen. Das Fach Informationsverarbeitung sowie Unterricht in Betriebs- und Volkswirtschaft ergänzen das Bildungsangebot. Die Einbindung des Beruflichen Gymnasiums in das niedersächsische Zentralabitur sowie die Teilnahme an länderübergreifenden Abiturprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik verdeutlichen den hohen Standard, auf dem die Allgemeine Hochschulreife erworben wird. Die Abiturientinnen und Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums sind uneingeschränkt befähigt, ein Studium an jeder Universität oder Hochschule zu beginnen. Entgegen verbreiteter Meinung gibt es keinerlei Einschränkungen bei der Wahl der Studienfächer.

Interessierte Schülerinnen und Schüler und deren Eltern können sich über die Homepage der Schule (www.bbs-nienburg.de) informieren oder sich außerdem telefonisch unter 05021/609268 vom Leiter des Beruflichen Gymnasiums, Herrn Martin Wahl, beraten lassen.

Mehr ...



Webmitteilung vom 07. Februar 2021

Besuch der Fachoberschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen an der BBS Nienburg

Die Informationsveranstaltungen zu verschiedenen schulischen Ausbildungsmöglichkeiten der Berufsbildenden Schulen Nienburg entfallen in diesem Jahr coronabedingt.

Die Informationen für Schülerinnen und Schüler, die in einer Fachoberschule die Fachhochschulreife erwerben oder eine Berufsfachschule oder Fachschule besuchen möchten, können aber über die Homepage unter www.bbs-nienburg.de eingesehen werden.

Zum Angebot der BBS gehören die Fachoberschulen Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt Gesundheit und Pflege) mit den Klassen 11 und 12, die Fachoberschule Technik mit den Klassen 11 und 12 sowie die Fachoberschule Wirtschaft mit der Klasse 12.

Darüber hinaus gehört eine Anzahl von einjährigen Berufsfachschulen zum Angebot der BBS. Hier können die Schülerinnen und Schüler ihrem Berufswunsch entsprechend die für sie richtige Berufsfachschule auswählen. Dabei stehen verschiedene Berufsfachschulen für Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss und mit Realschulabschluss zur Verfügung. Nähere Informationen zu den Schwerpunkten der einzelnen Berufsfachschulen sind ebenfalls auf der Homepage der BBS Nienburg unter www.bbs-nienburg.de zu finden.

Das schulische Angebot der BBS wird durch Berufsfach- und Fachschulen ergänzt, die zu einem Berufsabschluss führen. Zu nennen sind hier die Ausbildungen in der Berufsfachschule Pflegeassistenz, Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz und Fachschule Sozialpädagogik (Erzieher/in) sowie Angebote der Fachschule Agrarwirtschaft.
Auch über diese Bildungsgänge wird auf der Homepage informiert. Darüber hinaus werden dort Ansprechpartner/innen genannt, die telefonische Beratung oder Beratung per Email durchführen.

Die BBS Nienburg freut sich auf Anfragen zu ihrem Bildungsangebot.
Mehr ...


Webmitteilung vom 27. Januar 2021

Flyer (PDF) ...


Webmitteilung vom 27. Januar 2021

Zeugnistelefon für Schülerinnen und Schüler

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Hannover bieten auch in diesem Jahr ein Zeugnistelefon für Schülerinnen und Schüler sowie deren Angehörige an. Wegen der Corona-Pandemie an mehreren Tagen geschaltet!

Weiter Informationen erhalten Sie über den folgende Link:
https://www.rlsb.de/pressemitteilungen/zeugnistelefon


Webmitteilung vom 21. Januar 2021

Sprechtag für Eltern und Ausbilder --- An die Eltern und Ausbildungsbetriebe

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der besonderen Situation findet in diesem Schuljahr kein Sprechtag für Eltern und Ausbilder in den Räumen der BBS statt.

Stattdessen bieten wir ihnen Folgendes an:

In der Woche vom 15. Februar bis zum 19. Februar 2021 stehen ihnen die Lehrkräfte für eine telefonische Beratung zur Verfügung.

Lehrkräfte, mit denen Sie sprechen möchten, senden Sie bitte nach Möglichkeit zwei Termine mit Datum, Uhrzeit und Angabe der Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind zu. Ihre Antwortmail sollte bis zum 12.02.2021 eingehen.

Alle Auszubildende, Schülerinnen und Schüler haben für die Terminabsprache ein entsprechendes E-Mailformular erhalten mit der Bitte um Weitergabe an Ausbilder und Eltern.

Mit freundlichem Gruß
Fleetjer, Studiendirektor


Webmitteilung vom 14. Januar 2021

 

Information zum Schuljahr 2021/2022 --- Informationsveranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Lage wird es in diesem Jahr keine Informationsveranstaltungen an der BBS geben. Bei Fragen zu einzelnen Schulformen wenden Sie sich bitte an die auf der Homepage genannte Abteilungsleitung.

Übersicht Verantwortlichkeiten ...

 

cccc
Webmitteilung vom 1. Januar 2021

Beachten Sie bitte unsere Informationen zum Unterricht unter COVID-19-Bedingungen hier...

 


www.bbs-nienburg.de | info@bbs-nienburg.de