Berufsbildende Schulen des
Landkreises Nienburg/Weser

31582 Nienburg - Berliner Ring 45 - Tel. 05021-6090

Die Schule » Wer/Was ist wo? » Kooperationsprojekt Berufsorientierung für allgemeinbildende Schulen

Kooperationsprojekt Berufsorientierung für
allgemeinbildende Schulen

Informationen zum Projekt

 

Hintergründe/Motivation

Seit 1988 werden an der BBS Nienburg Informationstage für alle Schüler und Schülerinnen der achten Klassen des Landkreises Nienburg angeboten.Dabei erhalten die Schüler und Schülerinnen 8 bis 9 mal an einem Mittwoch 5 Unterrichtsstunden Unterweisungen in 2 von ihnen gewählten Berufsfeldern. Angeboten werden 9 Berufsfelder.

 

Ziele

 

Konzept/Vorgehensweise

Das Projekt wird durch die BBS Nienburg organisiert und durchgeführt.
Es beteiligen sich nahezu alle Förder-, Haupt-, Oberschulen und die Integrierte Gesamtschule des Landkreises Nienburg.
Der Schülertransport wird durch die Verkehrsgesellschaft des Landkreises Nienburg (VLN) abgewickelt und vom Landkreis finanziert.
In diesem Schuljahr nimmt ebenfalls eine Realschule des Landkreises an dem Projekt dieser Berufsorientierung teil.

 

Umsetzung

Rechtzeitig vor Schuljahresbeginn werden alle teilnehmenden Schulen durch die BBS angeschrieben und der Zeitplan festgelegt (siehe Aufteilung der HFS-gruppen). Rechtzeitig vor der geplanten Maßnahme senden die Schulen den Schülermeldebogen mit den Wünschen aus 9 angebotenen Berufen / Berufsfeldern: Bautechnik, Elektrotechnik, Ernährung, Farbtechnik, Friseurtechnik, Gastronomie-Hauswirtschaft, Holztechnik, Metalltechnik, Büro und Handel.

Formulare und Terminplan:

» Kontakt und Ansprechpartnerin LG Antje Ostermann ...

Die Projektleiterin der BBS, Frau Ostermann, nimmt die endgültige Einteilung unter Berücksichtigung der vorhandenen Kapazitäten vor und teilt sie sowohl den Zubringerschulen als auch den beteiligten Lehrkräften der BBS Nienburg schriftlich mit. Die Einteilung der Schulen, die Schülerzahlen und Teilnehmer in den einzelnen Berufsfeldern werden erfasst und veröffentlicht.

 

Evaluation

Die Lehrkräfte der teilnehmenden Schulen werden durch den Projektleiter an den 8 bis 9 Tagen jeweils in den ersten beiden Unterrichtsstunden ausführlich zu den Themen “Berufswahl“ und “Berufsbildendes Schulwesen“ – ergänzt durch Begehungen der BBS Nienburg (z.B. Kfz-Abteilung) – informiert. Außerdem findet ein reger Informationsaustausch zwischen allen beteiligten Schulen statt. Während der restlichen Zeit betreuen die Lehrkräfte ihre Schüler (Anwesenheit, Probleme, Besuche vor Ort, …). Durch diese Vorgehensweise (enge persönliche Kontakte, gutes Vertrauensverhältnis) können Probleme / Missstände zeitnah ausgeräumt werden. Für die 13 bis 15 Lehrkräfte der BBS, die in dieses Projekt eingebunden sind, findet zu Schuljahresbeginn eine Dienstbesprechung statt. Des Weiteren findet ca. alle 8 Wochen ein kurzes Treffen vor dem Eintreffen einer neuen Gruppe statt, wo auf aktuelle Fragen und Probleme eingegangen wird.

 

Geplante bzw. angelaufene Verbesserungsmaßnahmen

 

Weitere Hinweise

 

» Kontakt und Ansprechpartnerin LG Antje Ostermann ...

Hauptschulprojekt - Förderschulprojekt - Hauptschulprojekt - Förderschulprojekt - Hauptschulprojekt - Förderschulprojekt - Hauptschulprojekt - Förderschulprojekt -


www.bbs-nienburg.de | info@bbs-nienburg.de